Alle Ereignisse des Jahres 2022

Obernzenner Judoka mit Medaillen beim Alwin-Rauch-Pokal

alwin rauch pokal fuerth 0207 bis 03072022 2 20220712 1270249275

 

Am ersten Juli-Wochenende fand in Fürth das Alwin-Rauch-Pokal-Turnier statt. Traditionell gut besetzt mit über 250 Wettkämpfern aus ganz Bayern und dem Ausland ging es in der Einzelwertung um Medaillen, aber auch um den Pokal für die beste Vereins-Gesamtwertung. Die Obernzenner Nachwuchsjudokas nutzen nach der Corona-Abstinenz das Turnier zur Standortbestimmung und die Trainer Michael Fluhrer, Lisa und Wolfgang Kretschmer waren mit den gezeigten Leistungen zufrieden.

In der männlichen Gruppe U11 konnte bei seinem ersten Wettkampfeinsatz Max Lindner mit variablen Wurftechniken nach zwei Siegen und einem hart umkämpften Unentschieden den ersten Platz erreichen. Marius Schöpf zeigte ebenfalls schöne Techniken und belohnte sich mit dem 2. Platz. Sebastian Dominka sowie die Debütanten Tobias Badberger, Jonathan und Valentin Schuh erzielten in Ihren Kämpfen Punkte und sicherten sich jeweils eine Bronzemedaille. Bei der U18 ging es auch um das Ticket zur Bayerischen EM. Entsprechend hoch war das Niveau der angetretenen Kämpfer. Finn Wiesinger als jüngster Jahrgang wurde leider trotz starkem Auftritt in die Trostrunde geschickt und verlor hier den Kampf um das kleine Finale. Ein siebter Platz war der Endstand für den Wettkampfeinsatz nach 2-jähriger Pause.

Am zweiten Tag gab es für die Obernzenner in der U13 ebenfalls Medaillen. Alexander Hufnagel konnte bei seinem Debüt souverän mit tollen Würfen den ersten Platz seiner Gewichtsklasse erreichen. Sogar in einem Kampf außer Konkurrenz gegen einen schwerer eingewogenen Kämpfer zeigte er schöne Ansätze, musste diesen aber leider abgeben. Roland Dominka belohnte sich nach zwei souveränen Siegen und einem Unentschieden mit Silber. Eric Kinzler musste gleich vier Kämpfe absolvieren und konnte zweimal gewinnen. Dafür gab es Bronze. Seine Schwestern starteten ebenfalls in der U13. Maria bis 40 kg erzielte drei Ippon – Siege, verlor zweimal, darunter ein Kampf außer Konkurrenz gegen die -44 kg Starterin und stand auf dem 2. Platz. Für Lilli Kinzler ging es als jüngster Jahrgang in Ihrem ersten Turnier um Erfahrung. Leider musste sie gegen deutlich überlegenere Gegnerinnen antreten, denen sie sich mutig stellte. Am Ende bekam sie eine Bronzemedaille und stand ebenso auf dem Treppchen. 

 

Ende Mai war es endlich soweit: Die Judo-Abteilung des TSV Obernzenn hat die erste Gürtelprüfung 2022 durchführen können, nachdem dies im letzten Jahr aufgrund der Corona bedingten Unterbrechungen unmöglich war. Mit Beginn des Trainings im Februar wurde die Zeit für die Vorbereitung zum nächsthöheren Kyu-Grad ausgiebig und ernsthaft genutzt, sodass einer erfolgreichen Prüfung nichts im Wege stand. Den zahlreichen Zuschauern und Prüfern zeigten 16 Judokas Fallschule, Würfe, Bodentechnik, Technikaufgaben, Kata (Formenlauf nach festgelegten Vorgaben) und Randori (Übungskämpfe). Die Prüfer Lisa Kretschmer, Michael Fluhrer und Thomas Kreuzer bescheinigten den Anwärtern allesamt sehr schöne Leistungen und Abteilungsleiter Wolfgang Kretschmer konnte allen Teilnehmern den erreichten neuen Gürtel und die Urkunde überreichen.

guertelpruefung obernzenn 27052022 1 20220531 1115463726

Foto: Die stolzen Judo-Prüflinge des TSV Obernzenn mit den Prüfern

 

8. Kyu - weiß-gelber Gürtel:

  • Badberger, Tobias
  • Beutinger, Eleni

7. Kyu - gelber Gürtel:

  • Hufnagel, Alexander
  • Lindner, Max
  • Kinzler, Lilli
  • Schuh, Jonathan
  • Schuh, Valentin

6. Kyu - gelb-orangener Gürtel:

  • Dominka, Roland
  • Dominka, Sebastian
  • Rößl, Leandro
  • Schöpf, Marius

5. Kyu - orangener Gürtel:

  • Kinzler, Eric
  • Kinzler, Maria

Copyright © 2021 TSV 1922 Obernzenn - Judo. Alle Rechte vorbehalten.