Obernzenner Nachwuchs-Judokas in Lauf

Beim Nikolausturnier des JC Lauf konnten die Judokämpfer des TSV Obernzenn im Vergleich der 8 Vereine überzeugen und erzielten aus der Summe der Einzelergebnisse den dritten Platz in der Mannschaftswertung. Nur wenige Punkte fehlten diesmal zur Pokalverteidigung, da die Laufer selbst und das Team aus Erlangen bei 85 Teilnehmern in der U10 und U12 zahlenmäßig mehr Starter stellten.

Die von Wolfgang Kretschmer und seinen Assistenten betreuten 14 Nachwuchsathleten zeigten mutigen und beherzten Einsatz mit variantenreichen Techniken, obwohl etliche zum ersten Mal an einem Wettkampf teilnahmen erzielten zwei Erste, sieben Zweite und fünf Dritte Plätze. Ausnahmslos alle konnten Punkte mit Wertungen für Haltegriff oder Würfe erzielen und somit das Gelernte richtig umsetzen.

In der FU10 starteten Emily Tischner und Nami Arens und erreichten mit einem Sieg und Unentschieden beide den 2. Platz. Lena Siebert konnte alle ihre Kämpfe in der Gruppe 4 der FU10 vorzeitig mit 8:0 gewinnen und sich den ersten Platz sichern.

In der MU10 Gruppe 1 erzielte Moussa Al Nassar bei seinem Debüt einen Auftaktsieg musste jedoch den stärkeren Gegnern aus Fürth und Erlangen Respekt zollen und erreichte Platz 3, ebenso wie Neuling Tobias Keck in der Gruppe 3 der mit O-Soto-Otoshi punktete. Viel erste Erfahrung sammelte auch Maxim Weitensfelder in der starken Gruppe 10, erzielte ein 4:4 Unentschieden und konnte auch gegen die deutlich größeren Gegner aus Lauf und Erlangen lange dagegen halten, bevor es auch für ihn den dritten Platz bedeutete. MU10- Starter Leon Geißelbrecht dominierte in der Gruppe 6 und konnte alle seinen Kämpfe gewinnen und stand ganz oben auf dem Treppchen.

In der Altersklasse FU12 eröffneten die Mädchen Chiara Ludwig und Sophia Lange den „Silberregen“. Ludwig gewann mit starker Leistung 8:0 und musste sich einer höher graduierten beugen. Sophia Lange konnte einmal siegen und ein Unentschieden erreichen.

Feras Al Habal in der Gruppe 3 der MU12 siegte zweimal dominant mit 8:0, konnte aber einen Rückstand im letzten Kampf trotz etlicher nicht gewerteter Angriffe aufholen. In der Gruppe 4 mussten die zwei Obernzenner Tom Godenberg und Tim Lachmann gegen einander antreten. Die Begegnung endete Unentschieden 2:2. Tim konnte bei seinem ersten Wettkampf noch ein Unentschieden 4:4 gegen einen Laufer erkämpfen und teilte sich mit Godenberg den dritten Platz. Matteo Rößl startete in der 5. Gruppe mit zwei Siegen bevor er einen Kampf gegen einen höhergraduierten Gegner abgeben musste. Auch er beendete den Kampftag mit einem zweiten Platz. Eine Gruppe höher hatte es Serkan Özdil mit deutlich schweren Gegnern zu tun. Unbeeindruckt kämpfend hieß es nach drei Kämpfen Silber für Özdil.

                         

Copyright © 2018 TSV 1922 Obernzenn - Judo. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.